Главная

Schnittbedienungen

|Drehen|Bohren|Gewindebohren|Fräsen|

Verbrauchsnormen

Impressum

Bruchursachen

            

           Schnittwerte und Werkzeugwirtschaft               

 

                   Serien- und Massenbetrieb                 

 

                     Erläuterungen und Berechnungen             

 

Home

Es gibt das Werkstück aus unlegierter Stahl mit der Festigkeit σ= 700 N/ mm². In einer Durchgangsbohrung  Ø8,5 soll  die Gewinde М10, Länge= 16 мм schneiden. Toleranzklasse - mittel. Toleranzfeld 6H. Stückzahl= 20000.

 

A.Verfahren bestimmen

Gewindeschneiden mit Gewindebohrer

Stützelemente werden durch Symbol        bezeichnen

Werkzeugaufnahme: Gewindeschneidfutter

Werkstückspannung: durch Spannelemente bei Werkzeugmaschine

Messgeräte: Gewindelehrdorn

 

B. Werkzeug- und Kühlungauswahl

Werkzeug:  Maschinengewindebohrer М10x1,5

Schneidstoff: Schnellarbeitsstahl HSS 6-5-3

Geometrie: gerade genuteter Gewindebohrer mit Schälanschnitt

Spanwinkel γ= 8°, Schälanschnittwinkel γf= 10°, Anschnittwinkel σg= 8°.

Kühlung: Ölemulsion

 

C. Formeln für Schnittwerte:

 

1.Spanungsdicke h mm  abhängig von  Höhe  des Gewindeprofils,  Steigung des

Gewindes P, von Anschnittwinkel  und ist gleich (0,02-0,2) mm/Zahn.

Bei σ= 8° und Anzahl des Schneidstollen Z = 3 und Durchmesser D=10 mm

h= P*sinσ/ Z

h= 1,5*sin 8°/3

Spanungsdicke h= 0,07 mm.

 

2. Vorschub f, мм/Umdr. durch die Steigung des Gewindes bestimmt.

 

3.Schnittgeschwindigkeit abhängig von Werkstoffeigenschaften und Schneidstoff. Für Maschinengewindebohrer aus HSS und Werkstück aus Stahl kann man die Schnittgeschwindigkeit grob durch die Formel ermitteln:

Vc= (28- 14*Rm/600)*K1,                                     (1)

wo Rm ist die Festigkeit N/mm²

K1- Korrekturfaktor= 1, berücksichtigt Genauigkeit des Gewindes(für mittlere Toleranzklasse)

 

4.Drehzahl

n= 1000*Vc/(π*D),                                      (2)

wo n -Drehzahl, Umdr./ min

Vc - Schnittgeschwindigkeit, m/min

Π - 3,14

D - Gewindebohrerdurchmesser, mm

 

5.  Hauptzeit

 

t0= L/(p*n),                                         (3)      

wo to- Hauptzeit, min

P-  Steigung des Gewindes, mm.

n- Drehzahl, Umdr./ min

n1- Drehzahl bei Überlaufweg Umdr./ min

L- Gesamtweg, mm; L= L1+La+Lu

L1- Gewindetiefe, 16 mm

La - Vorlaufweg= 2*P = 2*1,5= 3 mm

Lu -  Überlaufweg= Al +3*P mm; 11+ 3*1,5= 15,5 mm.

Al- Anschnittlänge= (D-(D-P))/tan σg

L= 3+16+15,5= 34,5 mm

 

D. Schnittwerte

Die Schnittgeschwindigkeit  ist nach der Formel (1) für die Standzeit T = 40 Min bestimmt. Für andere Werte der Standzeit  wird in Formel (1) der Korrekturfaktor Кт  eingeführt, zum Beispiel: für die Standzeit Т = 20 Min, Kt=1,29; dann wird die Drehzahl  n und  die Hauptzeit  to  ausgerechnet.

 

Standzeit T, min

Schnittgeschwindigk eit Vc, m/min

 

Drehzahl n

Umdr./ min

 

Hauptzeit t0, min

 

20

13

430

0,05

40

12

372

0,06

60

11

341

0,07

© 2014  Entwicklung und Design  von Y. Smolash

Verbrauchsnormen

Schema für Gewindebohren

Gewindebohren